Hintergrund

Das RobertaLab ist ein Projekt der Forschungsstelle Wissenstransfer unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Wolf-Andreas Liebert und wird aus Mitteln des Hochschulsonderprogramms Wissen schafft Zukunft des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur gefördert.

Das RobertaLab kooperiert mit dem Ada-Lovelace-Projekt an der Universität Koblenz-Landau, das als Open Roberta Coding Hub des IAIS Fraunhofer Instituts agiert. Das Ada-Lovelace-Projekt ist das rheinland-pfälzische Kompetenzzentrum für Frauen in MINT und wird durch den ESF und das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz und das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur gefördert. Erfahrene Studentinnen geben hier ihr Wissen an Schülerinnen weiter und informieren über Studium und Ausbildung im MINT-Bereich.

Das RobertaLab ist Teil des Open Roberta Coding Hubs der Universität Koblenz-Landau. Als außerschulischer Lernort bietet der Coding Hub Kindern, Jugendlichen und angehenden Lehrkräften die Möglichkeit die Arbeit mit Robotern und Mikrocontrollern kennen zu lernen und diese selbstständig zu bedienen. Gearbeitet wird mit der Programmierplattform NEPO der Roberta-Initiative des IAIS Fraunhofer-Instituts.

Datenschutz

Impressum

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: